Klassenlehrerin: Dipl.-Päd. Sabine Badura

Herzlich willkommen in der 1b!

                                                                                                In jedem Kinde liegt eine wunderbare Tiefe.

                                                                                                Robert Schumann

 

Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Start in die Schule bedeutet für mich als Klassenlehrerin: Lehr- und Lerngemeinschaft zu entwickeln und zu leben. Dazu zählen:

  • Durchführung gemeinschaftlicher Rituale
  • Entdeckung gemeinschaftlichen Umgangs basierend auf Ehrlichkeit und Friedfertigkeit
  • Wahrung der eigenen Identität
  • Einhaltung erstellter Klassenregeln
  • Wahrnehmung des anderen durch Zuhören, aber auch des Gehörtwerdens
  • Lernen vom anderen als Chance sehen

Der Wechsel vom Kindergarten oder von der Vorschule in die Grundschule ist für die Kinder mit vielen Umgewöhnungsprozessen verbunden. Daher bietet eine Gemeinschaft mit klar vorgegebenen Strukturen jedem Kind - mit all seinen Stärken und Schwächen - Sicherheit, die notwendig ist, um sich individuell entwickeln zu können.

Mein Anliegen ist es, Rahmenbedingungen für eine umsichtige und ansprechende Lernwelt zu schaffen, in der das Kind folgende Erfahrungen macht:

  • - dass es seinen Fähigkeiten entsprechend die Kulturtechniken des Lesens, Schreibens und Rechnens als grundlegende Fertigkeiten mit Erfolg erwerben und anwenden kann;

  • - dass Lernen keine Frage der Beliebigkeit ist, sondern Ausdauer und Anstrengung einfordert, damit entsprechende Lernerfolge - begleitet von Anerkennung, Freude und Förderung der Neugier - erlebt werden können;

  • - dass es beim Lernen in der sozialen Gruppe nicht auf sich allein gestellt ist, sondern Hilfe und ermutigenden Beistand durch uns als LehrerInnen erfährt und selbst nach Möglichkeit anderen hilft;

  • - dass der neue Lernort Schule ein Lebens- und Erfahrungsraum ist, in dem es täglich Neues über die Welt zu erfahren und zu begreifen gibt.